Beteiligungsleinwand

Die Beteiligungsleinwand umfasst die zentralen Schritte eines Beteiligungsverfahrens und stellt diese systematisiert in drei aufeinander aufbauenden Phasen dar: Feldanalyse, Verfahrensdesign und Kultivierung.


Beteiligungsleinwand


Feldanalyse 

In dieser Haupt­kategorie wird das Verfahren in seinen Kontext eingebettet. Hierzu findet eine Aus­einander­setzung mit der Ausgangs­lage (Vor­geschichte des Projekt­vorhabens, Intention(en) der Beteiligung, sowie inhaltliche und strukturelle Rahmen­be­din­gungen) und den Akteur*innen (Initiierende / Verant­wortliche und Teilnehmende) statt.

Da erfolgreiche Beteiligungs­ver­fahren nicht kontext­un­abhängig geplant und durch­geführt werden können, ist diese Analyse aus­schlag­gebend für die weitere Konzeption.

Verfahrensgestaltung

Die zweite Haupt­kategorie beschäftigt sich konkret mit der orga­ni­satorischen und kon­zept­ionellen Planung des eigent­lichen Ver­fahrens. Sie ist in die Spalten Kommunikation, Struktur und Organisation und Veranstaltungs­konzeption unterteilt.

Kultivierung

Die dritte Haupt­kategorie garantiert eine ver­ant­wortungs­volle Kultur der Um­setzung und Ver­stetigung von Ergeb­nissen, die in ein Beteiligungs­verfahren gewähr­leistet werden muss. Die Haupt­kategorie unterteilt sich in die Kategorien Auf­bereitung und Evaluation sowie Um­setzung und Verstetigung.